Wirksamkeit von Erenumab bei chronischem Clusterkopfschmerz

Eine 12-wöchige doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte, multizentrische Studie

  • Dauer: gesamt 12 Wochen, davon 6 Wochen Behandlungszeit (2x Injektionen)

Es wird zu Beginn ein elektronisches Schmerztagebuch zugewiesen, das täglich geführt werden muss.

Haupteinschlusskriterien

  • Sie haben eine Diagnose mit bekanntem chronischem Clusterkopfschmerz seit mindestens 12 Monaten vor dem Screeningbesuch
  • Sie können Ihre Clusterkopfschmerzattacken von anderen Kopfschmerzen (wie Spannungskopfschmerzen, Migräne) unterscheiden
  • Sie können die Anforderungen bezüglich des elektronischen Tagebuchs einhalten
  • Zum Zeitpunkt des Screeningbesuchs sind Sie ≥ 18 und ≤ 64 Jahre alt

Eine vorausgegangene Behandlung mit CGRP-Antikörper (Galcanezumab, Fremanezumab, Erenumab) ist bei dieser Studie nicht erlaubt.

Wirksamkeit von Eptinezumab bei episodischem Clusterkopfschmerz

Studienbeginn bis zur aktiven Episode kann maximal 12 Monate betragen.

  • Aktive Studiendauer: bis zu 24 Wochen (2x Infusion mit Eptinezumab)

Es wird zu Beginn ein elektronisches Schmerztagebuch zugewiesen, das täglich geführt werden muss.

Haupteinschlusskriterien

  • Sie haben eine Diagnose mit bekanntem chronischem Clusterkopfschmerz seit mindestens 12 Monaten vor dem Screeningbesuch
  • Zur Vorgeschichte:  die Clusterphase(n) müssen 6 Wochen oder länger gedauert haben
  • Sie sollten in der Lage sein, Clusterkopfschmerzattacken von anderen Kopfschmerzen (z.B. Kopfschmerz vom Spannungstyp, Migräne) zu unterscheiden
  • Zum Zeitpunkt des Screeningbesuchs sind Sie ≥ 18 und ≤ 75 Jahre alt

Eine vorausgegangene  CGRP-Behandlung ( monoklonale Antikörper ) wäre bei dieser Studie unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Wirksamkeit von nichtmedikamentösen Verfahren als Vorbeugung der Migräne

Sie möchten gerne etwas aktiv gegen Ihre Migräne unternehmen?

Sie sind über 18 Jahre und haben mindestens 4 Tage im Monat Migräne-Kopfschmerzen?

Dann möchten wir Sie auf eine Studie aufmerksam machen, die Physiotherapie als Behandlungsverfahren bei der Migräne wissenschaftlich untersucht, die Studienteilnahme ist kostenlos. Wir kooperieren mit Herrn Schäfer bei dieser Studie. Hier gehts zum Flyer.

Werden Sie aktiv!

 

Das Kopfschmerzregister der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)

Das Kopfschmerzregister ist ein Projekt der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG).

Ziele des Kopfschmerzregisters sind:

  • Digitale Unterstützung der Teilnehmer bei der Dokumentation ihrer Kopfschmerzen (DMKG-App als Kopfschmerzkalender und Fragebögen im Patientenportal)
  • Zusammentragen pseudonymisierter Kopfschmerzdaten vieler Teilnehmer für die Kopfschmerzforschung

Link zum Flyer

Untersuchung des Einflusses von täglich eingenommenen Placebos auf die Migräne

Kann Migräne gelindert werden, wenn man bewusst wirkstofffreie Tabletten (Placebos) einnehmen?
Die Studie untersucht die Auswirkungen einer offenen Placebo-Behandlung auf die Schmerztage, Verträglichkeit und Beeinträchtigung bei Patienten mit episodischer und chronischer Migräne.

Link zum Flyer

Prophylaxe von Migräneattacken mittels personalisierter Ernährungsempfehlung

sinCephalea ist eine Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zur Prophylaxe von Migräneattacken.

Die klinische Erfahrung zeigt, dass Ernährung und damit der Blutzuckerspiegel für viele Patient*innen wichtige Trigger für Migräneattacken sein können. Aufgrund dessen ist sinCephalea daraus ausgelegt, Lebensstilfaktoren wie Migränesymptome der Patient*innen zu erfassen.

Ziel dieser Studie ist, den Effekt einer personalisierten Ernährungsempfehlung bei Patienten mit Migräne zu überprüfen.

Weitere Informationen

Cookies